Scheinheiligkeit und Doppelmoral – mal ganz offen gesprochen

Was darf es denn sein?

Gut, leichte Kost ist mein Geschreibsel nicht gerade, doch es soll ja auch kein Roman sein, keine Unterhaltungslektüre im eigentlichen Sinne, obgleich es sicher auch unterhaltsam ist. Ich habe versucht – und hoffe auch, es ist mir gelungen – ein paar oft für heikel befundene Themen, ein wenig mehr zu hinterleuchten als man das übleicherweise macht. Na ja, ich habe auch ein bischen Sarkasmus hineingepackt und auch eine gehörige Portion Selbstkritik, denn viele Dinge die in diesem Buch erörtert werden, sind auf Erfahrungen aus meinem Leben und den Leben von Freunden, Verwandten und sonstigen Menschen meines direkten Umfeldes aufgebaut.

Um nicht ausschließlich meinen Senf zu allem ohne Beweisführung hinzuzugeben, habe ich natürlich keine Mühen gescheut, meine Thesen soweit möglich auch unter Nutzung wissenschaftlicher Quellen zu untermauern.

Aber keine Angst, ich habe darauf verzichtet, in die für den „Otto-Normal-Bürger“ nur schwer verdauliche Sprache der Wissenschaftler oder in die noch schlimmere der Juristen zu verfallen und mein Werk so allgemeinverständlich wie eben möglich gestaltet. Schließlich sollen meine in diesem Buch erörterten Überlegungen Ihnen eine Hilfestellung bieten.

Mein Buch soll dem Leser die Möglichkeit bieten, bestimmte Dinge einmal aus anderer Sicht zu betrachten. Keineswegs jedoch will ich mit diesem Buch missionieren, lediglich einen Denkanstoß soll meinen Lesern damit gegeben werden. Na gut, manchmal erfolgt dieser Anstoß beinah wie eine Ohrfeige – das aber liegt eher an meiner Art alles ein wenig spitzfindig zu beschreiben.

Über the_Laird

Axel Dulz ist am 14.11.1960 in Krefeld-Uerdingen am Niederrhein geboren. Nach einiger Zeit als Beamter, entschloß er sich in der freien Wirtschaft sein Glück zu suchen und zu finden. Die vielen, zum Teil verschlungenen Wege seines Lebens bis zum heutigen Tag, hatten den entscheidenden Vorteil, dass er mit einem reichhaltigen Schatz an Erfahrungen auf den unterschiedlichsten Gebieten nun endlich den Traum vom Schreiben verwirklicht hat.

Die Kommentare wurden geschlossen