Nur ein Euro

Gib mir einen Euro, ich brauch Geld.

Weil bei mir trotz arbeit das Geld fehlt.

Fürs liebe  Geld gequällt, in dieser Welt,

ich brauch Pause, Timeout hab ich bestellt.

 

 

 

Ganz Europa, bitte, ich brauch nen Euro.

 

Jeder gibt mir einen, ist nur ein Teuro.

 

Das sind dann x Millionen, versteuer es eh o.

 

Mit diesem Geld wär ich schon froh, sowieso.

 

 

 

Ein Euro pro Person ist nicht viel, oder?

 

Für mich wärs dann ne Menge Flodder.

 

Bräuchte nen Bagger für den Schotter.

 

Flitzer vor der Tür, und zwar ein roter.

 

 

 

Gib mir lieber 2 Euro, zur Sicherheit.

 

Dann reichts mir für ne lange Zeit.

 

Schufften fürn Hungerslohn, ich bins  leid.

 

Deshalb bin ich in der Freizeit breit.

 

 

 

Millionen von Euro retten mein Leben,

 

versuche es durch Taten zurückzugeben.

 

Mächtige Sklavenhalter werden was erleben,

 

ich zwinge sie ihre Taten zuzugeben.

 

 

 

Freiheit ist wichtig, ihr versteht das Wort nicht.

 

Die dunklen Gestalten fürn dich hinters Licht.

 

Ich habs kapiert, wann kommst du zur Einsicht?

 

Sei ein Mensch, erfüll deine Pflicht.

 

 

 

Als Mensch kriegst du nur einen Hungerslohn.

 

Milliarden bei Bastarden, sie sitzen auf dem Thron.

 

Wir Bauern und Sklaven ernten Spott und Hohn.

 

Wir werden verarscht, wach auf, komm schon, gib Strom.

Über Chris Masta

Reimen ist mein Hobby, manchmal.

Die Kommentare wurden geschlossen