Eine Urlaubsinsel mitten im Rhein

Genau an der Grenze von Hessen und Rheinland-Pfalz liegt ein wenig südlich von Mainz eine richtige kleine Urlaubinsel – Langenau. Knapp 5 km lang und schma wird sie östlich, von Rhein und westlich vom Altrhein umflossen. Nur kurz hinter den Städten Mainz und Wiesbaden ist man bereits weit abseits der städtischen Hektik und in der Ruhe und Abgeschiedeneheit der Auenlandschaft des Hessischen Rieds angelangt. Auf der Insel fühlt man sich mitten im Rhein-Main-Gebiet fast wie im Urlaub.

Selbst eine Bewirtung im über 600 Jahre alten Hofgut im Mittelpunkt der Insel gibt es von Ostern bis Mitte Oktober.

Die Anfahrt erfolgt von Trebur aus über einen verkehrsberuhigten Riedweg. Über einen anschließenden Steindamm kann man im Prinzip auch mit dem PKW auf die Insel fahren, aber das ist eigentlich nur Anliegern gestattet und nicht unbedingt erwünscht (zumal die Wege nur geschottert und an schönen Tagen von vielen Fußgängern und Radfahrern bevölkert sind).

Am besten lässt man vor dem Damm das Auto auf dem Parkplatz stehen und erkundet mit dem Fahrrad oder zu Fuß die Insel. Es gibt gerade in gemütlichem Tempo viel zu sehen und zu genießen. Neben schöner Natur immer wieder einen traumhaften Ausblick auf den Rhein und Strandbäder, Rheinwiesen und Sandbänken.

Im Sommer ist die Insel, die ganz im Norden der Insel ein nur etwa 20 Meter breiter Arm des Altrheins von Ginsheim-Gustavsburg trennt, auch von dort mit einer Fähre zu erreichen (unweit der Weisenauer Brücke).

Die Kommentare wurden geschlossen