Der Fluch der Haguzza von Angela Gäde

 

Der Fluch der Haguzza ist ein Fantasy-Jugend-Buch ab 14 Jahren (für Erwachsene ist es ebenso lesbar) und der erste Teil einer dreiteiligen Reihe.

Zur Entstehung des Buchs
Ein Spaziergang, merkwürdige Lichtverhältnisse, ein Ring und ein Apfelbaum sind dafür verantwortlich, dass dieses Buch entstanden ist.

Hildegundis und die Kinderkrone, Infos der Autorin

Das Ruhrgebiet im Jahre 1040. Die Wälder an der Ruhr sind noch voller Tücken. Wölfe, Wildschweine und Räuber hausen dort und werden zur Bedrohung für harmlose Reisende. Das Christentum ist in dieser Region noch jung, im Verborgenen gibt es noch viel Heidentum und Aberglaube. Die fast zwölfjährige Grafentochter Hildegundis wird zur Erziehung in das hochadelige Damenstift Astnide geschickt, aus dem in späteren Zeiten einmal die Ruhrmetropole Essen hervorgehen soll. Sie muss sich nicht nur von ihren Eltern und Geschwistern trennen, auch ihren Spielgefährten Martin sieht sie nur noch, wenn er ihren Vater als Junker begleitet. Vertraut aus der alten Heimat ist ihr nur ihre Dienerin Gewa – doch Hildegundis ahnt nicht, dass Gewa heimlich der alten Religion angehört und schon bald einen Kreis von Gleichgesinnten in Astnide findet, der in dunkle Machenschaften verwickelt ist und auch ihr gefährlich wird.

Seelenverwandte

Seelenverwandte ist eine Kurzgeschichte aus meiner Romanreihe; der „Schatten-Saga“. Es ist nicht notwendig die Romane, „Schatten“, „Schattenjäger“ oder „Schattenland“ gelesen zu haben. Seelenverwandte spielt vor dem ersten Roman und kann als Vorintro der eigentlichen Geschichte gesehen werden. Viel Spaß beim Lesen!
http://marcelweyers.de.tl/