Lächeln erlaubt – Heitere Vorträge und Gedichte und e bißje Määnzerisch (Autor: Willi Steinbrech)

Ein Frosch träumte davon ein Schwan zu sein …

Der Frosch und die Ente

 

Außerhalb vom Stadtbereich

gibt es zwei Jungtalente.

Es tummeln sich am grünen Teich

ein Frosch und eine Ente.

 

Da rief der Frosch: Ich bin ein Schwan!

Worauf die Ente grinste:

Fang bitte nicht zu prahlen an,

du Laubfrosch, eben spinnste.

Faye – Mein großes kleines Hundeleben (Autor: Stefan Oetjen)

Mittlerweile war es wärmer geworden. Bäume, Büsche, Hecken und Sträucher befanden sich in voller Blüte. Überall grünte es und die Landschaft war zum großen Teil in ein prächtiges Farbenmeer getaucht. Stimmung und Gefühle standen nicht nur bei uns Vierbeinern, sondern besonders bei unseren zweibeinigen Freunden hoch im Kurs. Es war die schönste Zeit des Jahres, die schönste Jahreszeit, auch in den Jahren, die noch kamen. Klar gesprochen: Der Monat Mai war für mich mein Leben lang mein Lieblingsmonat. Juni bis September hingegen blieb meine favorisierte Jahreszeit.
Der Sommer zeigte sich von seiner besten Seite.